XIII. FüWaRace – Ergebnisdienst

XIII. Fürstenwalder Drachenbootcup – es fehlt ein Wettbüro

Es war wieder eine sehr spannende Regatta bei dem man ein Wettbüro eröffnen sollte. Einen Tip abzugeben und dann auch noch den richtigen war schon sehr schwer. Aber der Reihe nach. Am Freitag dem 19.06.2015 ging es mit etwas Verspätung für 16 Schülerteams in drei Klassenstufen auf die 250 m Strecke. Neben wirklich ausgefallenen Namen wurde schon guter Drachenbootsport geboten. In den Vorläufen wurden die Altersklassen noch bunt gemischt. In den Finals lieferten sich 9 Potsdamer Teams aus dem Filmgymnasium und dem Einsteingymnasium und der mittlerweile größer werdenden Nachwuchsszene aus Fürstenwalde spannende und hochkarätige Wettkämpfe. Nach gut 3 Stunden gab es dann eine große Siegerehrung mit Pokalen für alle Teilnehmer. (Ergebnisse siehe unten).

Ab 22 Uhr sollte es dann bei besten Bedingungen auf den ca. 2.300 m langen Rundkurs gehen. Die Spreebrücke war gut gefüllt mit Zuschauern, die an der letzten Wende 300 m vor dem Ziel, auch einige spannende Überholmanöver beobachten konnten. Hier legten die Spreecoyoten Ihren Grundstein für die Verteidigung des Gesamtwanderpokals, für den die Zeiten der Lang- und Kurzstrecke addiert werden. Mit einer Zeit 09:58,470 min. siegten Sie vor den Pneumantdragon (10:17,970) und der Jugend vom Sportclub Neubrandenburg (10:19,570).

Am Samstag dem 20.06.2015 ging es dann für letztendlich 29 Teams jeweils 5 x über die 250 m Strecke. Wie gewohnt erfolgte nach drei Vorläufen die Einteilung in die Fun- Sport- und Premiumklasse. Einige neue Teams und die altbekannten Fürstenwalder Eliten machten es schon spannend und es wurden wie erwartet in allen drei Klassen sehr spannende Rennen. Trotz der Wetterbedingungen, die den Teams aber auch den Helfern einiges abverlangte, standen zu 17:45 Uhr pünktlich die Ergebnisse fest. Hätte man hier vorher Wetten abgeschlossen, das wären interessante Quoten geworden. So schafften die Spreecoyoten nicht den Einzug in das reine Fürstenwalder A-Finale. Es sollten erstmalig die Hawlinger (Finalzeit 01:02,544 min.) siegen, die die Baudrachen (1:03,029) und auch das Zoo Center (1:03,200) auf die Plätze verwiesen. In der Sportklasse siegten wie im Vorjahr de pierknüppels aus Rostock (1:06,40 min). Silber errangen die Race Tire Pits (1:06,766 ) vom Fürstenwalder Reifenwerk vor den fliegenden Ärmelschonern (1:07,097) die in diesem Jahr als Renngemeinschaft mit den Zweckies an den Start gingen. In der Funklasse siegten die SportSfreunde vom Kanuclub Berlin Grünau (1:09,177 min) vor den Fürstenwalder Handicaptains & Friends (1:09,73) und den Germanen aus Groß Köris (1:09,744). Hier haben die Berliner Sportfreunde schon eine Revanche mit einem veränderten Team für das nächste Jahr angekündigt. Da die Endergebnisse erst zur Siegerehrung bekannt gegeben wurden war es eine spannende und dann umso ausgelassenere Feier mit den verdienten Siegern und platzierten.

Die Pneumantdragon bedanken sich bei allen Helfern, Unterstützern, der gesamten BSG Pneumant ohne die so ein Event einfach nicht durchzuführen ist. Wie schon angesprochen hoffen die Fürstenwalder Wassersportler und Ihre Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet das diese positive Entwicklung weiter geht und durch entsprechende Infrastrukturen unterstützt wird.

Ergebnisse:

Schülercup:

250 m:

Nightrace

Ulf Andres, BSG Pneumant Fürstenwalde e.V.

Ulf

   geschrieben von: Ulf

Ulf ist die Seele der Fürstenwalder Drachenboot Szene. Immer dabei, immer engagiert und nie müde alle anzutreiben. Du findest uns übrigens auch auf Google+, Twitter, Facebook (Little Dragon), Facebook (PneumantDragon), ...
Veröffentlicht unter: FüWaRace | Little Dragons | PneumantDragon | SpreeCoyoten | Wettkämpfe
Tag(s): | | |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.