Warnemünde im Sommer sogar mit Pokal

2014warnemuende2Auch in diesem Jahr ging es wieder nach Warnemünde. Hier ist die Regatta eigentlich mehr Mittel zum Zweck. Denn neben dem sportlichen Teil heißt es Schiffe schauen, Strand genießen, Fischbrötchen essen ja und auch Pegel halten. Hier sind wir immer ein bunter Haufen aus Little Dragon, Shrimpsen, Volleyballern und auch Pneumis. So sind die sportlichen Ansprüche nicht ganz so hoch und umso schöner ist es wenn es sogar einen Pokal (später sogar zwei) gibt. Am Freitag waren die ersten schon beizeiten vor Ort und dank Vorbereitung der Pierknüppels ging es schnell weiter zum Fischessen und an den Strand. Es wurde ein langer Abend der eigentlich gefühlt mit dem Teamcaptainmeeting am Samstag früh endete. Nach einem sehr durchwachsenen ersten Rennen über die 285 m war schon nicht mehr an eine Gruppierung im vorderen Feld der 77 Mannschaften zu denken. Ein guter zweiter Vorlauf konnte das auch nicht mehr ändern. Prinzipiell muss man sagen das hier äußere Bedingungen schon ganz schön eine Rolle spielen, insbesondere der Start. Ich denke wenn wir in Füwa so starten würden hätten wir nicht nur von Heinz einen saftigen Kommentar. Insgesamt waren wir aber doch mit unserem Abschneiden zufrieden, das gar nicht so weit hinter NCC lag. Die verstärkten Zoo Center fuhren da schon in einer anderen Liga. So wurden es vier Rennen an diesem Tag und insgesamt Platz 29.

2014warnemuende1Zum Samstagabend wurde es wieder nichts mit dem LT Club obwohl wir es uns vorgenommen hatten, Warnemünde hat einfach zu viel zu bieten. Am Sonntag hieß es dann etwas ausgeschlafener auf die 100 m Strecke zu gehen. Hier gingen noch mal 20 Mannschaften an den Start. Auch hier haben wir einen Lauf erst mal etwas verhauen aber das Team fand sich mittlerweile immer besser. In den Rennen im Lauf waren wir immer ganz vorn mit dabei, nur bei den Zeiten gab es doch ziemliche Abweichungen. Jedenfalls sollten wir in der Gruppe B einen ersten Platz inklusive Pokal ergattern, das bedeutet in der Gesamtwertung Platz 13. So kamen wir auch hier auf vier Läufe. Insbesondere der Finallauf auf der Bahn 1 war schon Gänsehaut pur. Die NCC Baudrachen konnten schon nach 3 Läufen mit dem Zeltabbau beginnen und die Zoocenter Dragon errangen (wie auch am Samstag) einen achtbaren aber undankbaren vierten Platz. Hier hatte ich mir den Start mal genau angesehen und die Zoo Center waren absolut fair und sportlich am Start, was einige andere Teams nun gar nicht waren und das aber vom Starter auch nicht geahndet wurde.

Nun ging es noch auf die Heimfahrt die durch den obligatorischen Stau wieder zur Herausforderung wurde – da sich alle um 21 Uhr noch mal zum WM Finale treffen wollten. Tja und alle waren knapp zum Anpfiff in der Pneumanthalle versammelt und es sollte den zweiten Pokal des heutigen Tages geben – nun aber verdient für unsere Fußballweltmeister. Insgesamt ein tolles Wochenende nur den Montag hätte ich frei nehmen sollen.

Ulf

Ulf

   geschrieben von: Ulf

Ulf ist die Seele der Fürstenwalder Drachenboot Szene. Immer dabei, immer engagiert und nie müde alle anzutreiben.
Veröffentlicht unter: Little Dragons | PneumantDragon | Wettkämpfe
Tag(s): | |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.