Trainingslager Grünau 2016

2016_trainingslager_gruenau_206Wie im letzten Jahr zog es uns wieder an die Regatta Strecke in Grünau.

Ein tolles Wochenende begann am Freitagnachmittag am Bootshaus in Fürstenwalde., wo beide Boote und das zugehörige Equipment verladen wurden.

Um das erste „Prost“ des Wochenendes zu hören ging es zum Abendessen. Mit vollen Magen mussten/durften wir dann die erste Ausfahrt mit zwei Booten in den Sonnenuntergang angehen. Durch Intervalltraining brachte uns der Trainer schon am Freitag auf Touren. Der Abend wurde gemütlich in der „Bahnhofshalle“, auch als Klubraum bezeichnet, und auf der großen Terrasse verbracht. Fast jeder mit einem Bier, ob nun alkoholfrei oder mit. Aber an dieser Stelle werden keine Namen genannt, für eine Schleimbeutelentzündung kann ja keiner was.

Der Frühsport morgens um sechs fiel aufgrund mangelnder Beteiligung aus, sodass wir uns alle um acht Uhr beim Frühstück getroffen haben.  Nun hieß es auf zum Langstreckentraining. Mit hoher Frequenz auf den 1200m brachte uns der Trainer ans Limit. Die Wellen der vorbei fahrenden Boote waren nervig aber auch ein super Training für Bleiloch. Nach intensiven Training ging es wieder an Land und, wie sollte es anders sein, zum Essen. Anschließend wurde die Mittagspause in der Sonne verbracht.  Das Ergebnis sahen die meisten dann schon Abends: „Rote Haut“.  Und da wir ja im Trainingslager waren ging es selbstverständlich um Punkt zwei Uhr wieder auf die Strecke, diesmal stand Kurzstreckentraining mit Start im Vordergrund.

Erschöpft von der Einheit ging es in trockene Sachen und  gemütlich zum Western Restaurant um die verbrannten Kalorien in Form von Eis und Kuchen wieder aufzufüllen. Da Burkhard nicht sofort seinen Pflaumenkuchen bekam sprach er den Kellner an, die Antwort will ich hier nicht vorenthalten: „Was war das für eine Stimme aus dem Puppenwagen?“ Das Gelächter hatte er natürlich auf seiner Seite.  Und da wir ja so wenig essen, sind wir anschließend gleich zum Abendbrot gepaddelt.  Die letzte Stärkung vor der Taufe der neuen Mitglieder.

2016_trainingslager_gruenau_207Alle Bayernfans wurden von Minute zu Minute ungeduldiger, man wollte ja das Finale sehen. Schließlich startete die Taufe. Zwei Teams hatten einen Hindernisparcour zu überwinden ehe es an die schriftliche Prüfung ging. Darf  ein Automatik Auto auch im Schaltjahr gefahren werden? Nach der Auswertung ging es dann noch mal ans bewegen, teilweise Schaumstoffpaddeln und Augenbinde. Das Boot lief, trotz des Eimers hinten dran sehr gut. Als auf die weiteren 9 Runden verwiesen wurde, kam der Satz des Abends von …: „Du hast wohl den Arsch offen!“

Anschließend bekamen alle noch eine Urkunde, Shirt und den Taufschluck.

Wir begrüßen hier noch einmal alle in diesem Jahr Getauften herzlich im Team!!!

Der Abend klang wieder feucht fröhlich auf der Terrasse aus. Der Klubraum war mit erstaunlich vielen Bayern Fans belegt. Die später sogar Grund zum Jubeln hatten -Elfmeterschießen gewonnen.

Der Sonntag begann wie der Samstag: Frühstück, umziehen ab ins Boot. Diesmal aber  nur eine lockere Ausfahrt in Richtung Köpenick. Auf dem Weg dahin entdeckten wir eine schöne Location die sich vielleicht einige interessiert merken sollten. Dann Boote verladen, sauber machen und Tasche packen.

Und dann war das schöne aber auch anstrengende Wochenende schon vorbei. Es war von allen Seiten super: Wetter, Beteiligung, Stimmung und Intensität.

Auf der Heimfahrt wurden gleich Pläne für das nächste Jahr geschmiedet. Ein Teil des Teams nutzte den sonnigen Sonntag noch und ließ ihn beim Essen in Trebus ausklingen.

Matze

   geschrieben von: Matze

Matze war aktiv bei den LittleDragons mit am Start und kommt damit aus unserer "Nachwuchsriege". Inzwischen ist er auch ein "Großer", hat studiert und ist so oft wie es geht mit an Board... Du findest uns übrigens auch auf Google+, Twitter, Facebook (Little Dragon), Facebook (PneumantDragon), ...
Veröffentlicht unter: PneumantDragon
Tag(s): | |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.