Drachenboot EM 2019 in Moskau

Moskau, eine Stadt der Superlative, Gegensätze, eindrucksvolle Architektur aber auch strengen Regeln, Überwachung und absolut korrekte Zeitplan Einhaltung.

Wir, Isa und Hasi, durften die Stadt im Rahmen der Drachenboot EM vom 18.-21.07.2019 zusammen mit weiteren Sportlern der Nationalmannschaft besuchen. Isa ging dabei im 10ner Damen Premium Boot über die 200m, 500m und 2000m an den Start. Hasi hatte die gleichen Distanzen im 10ner Master 40+ Mixed zu bewältigen.

Am 16. und 17.07.19 konnten wir mit ein paar Trainingseinheiten die im Jahre 1980 für die Olympischen Spiele gebaute und 2014 renovierte Regattastrecke erkunden. Allein schon die Skyline im Hintergrund und die perfekt hergerichtete 2000m lange ausballonierte Strecke, war echt imposant. Die dort ortsansässigen trainierenden Rennkanuten, waren ein weiterer Augenschmaus.


Mittwochabend wurden alle Athleten mit einer Eröffnungsfeier begrüßt und die EM eröffnet. So konnte es am Donnerstag endlich losgehen. Voller Erwartungen, Spannungen und Vorfreude auf die Rennen, konnten wir als erstes über die 200m an den Start gehen. Für alle Boote und Distanzen ging die EM über 2 Zeitläufe, welche dann addiert wurden, um den Sieger mit der besten Zeit zu ermitteln. Im Damen, wie im Mixed Boot mussten wir uns auf Augenhöhe mit dem Russischen Team, leider knapp geschlagen geben, und wurden somit Zweitplatzierter. Das gleiche Resultat für beide Boote auch über die 2000m ein.

Über die 500m wollten wir dann unbedingt das Russische Team schlagen. Kopf an Kopf fuhren beide Master 40+ Mixed Boote über die Strecke. Selbst den Russischen Steuermann könnten wir hören und wussten das es eine irre knappe Entscheidung wird. Leider konnten wir das Tempo nur bis 450m vor dem Ziel durchhalten und mussten uns irre knapp geschlagen geben. So hieß es für das 10ner Master 40+ Mixed Boot 3 x Silber über die drei verschiedenen Distanzen mit nach Hause zu bringen.

Isa im Damen Boot schrieb allerdings Geschichte. Sie schafften es, nach 10 Jahre, das bis dahin ungeschlagene Russische Damen Premium im zweiten Zeitlauf mit solch klarem Abstand zu schlagen, das sie nach Addition der beiden Zeitläufe schneller waren, als ihre härteste und stärkste Konkurrenz. Die Freudentränen waren riesig, die Erleichterung groß, es war einfach unfassbar, das unmögliche war gemacht zu haben. Somit konnte das Damen Boot mit 1 x Gold und 2 x Silber sich in Moskau hervorragen repräsentieren.

Am Ende kam für Isa im 20iger Damen Premium Boot über die 2000m noch eine Silber Medaille hinzu. Hasi konnte sich im 20iger Matser 40+ Mixed Boot noch Gold über die 200m und Silber über die 500m und 2000m, sowie im 10ner Master 40+ Open Silber über die 500m erkämpfen.

Es war für uns beide eine beindruckende EM, die uns persönlich sehr bereichert hat. Bedanken möchten wir uns hierbei nochmal bei unserem Team Pneumant Dragon, welche die Grundlage für unser Paddeldasein ist. Und beim Team der Spreecoyoten, die auch mit zahlreichen Athleten in Moskau dabei waren, und deren Trainer die beiden Boote geformt und auf den Punkt erfolgreich vorbereitet hat.

Sportliche Grüße Isa und Hasi

Karsten

   geschrieben von: Karsten

Karsten ist der Teamcaptain der PneumantDragon. Immer dabei, immer engagiert und nie müde alle anzutreiben. Du findest uns übrigens auch auf Google+, Twitter, Facebook (Little Dragon), Facebook (PneumantDragon), ...
Veröffentlicht unter: Wettkämpfe
Tag(s): | |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.