24. Vineta Cup in Barth

Nach 9 Jahren wieder zum Vineta Cup nach Barth

Die Pneumant Freizeitbrigade absolvierte Ihre erste auswärtige Drachenbootregatta beim Pommernexpress zum 24. Vineta Cup in Barth. Für die Freizeitabteilung der PneumantDragon und auch einige ihrer Paddler war es die erste auswärtige Regatta überhaupt. Nachdem alles mit der Übernachtung im schönen Seglerheim geklappt hat, was zum gleichzeitig stattfindenden Barther Hafenfest gar nicht so einfach war, ging es am 02.08.2019 in verschiedenen Gruppen gen Norden. Bei schönstem Wetter genossen wir am Freitag die wirklich guten Fischbrötchen und am Abend das Höhenfeuerwerk über dem Hafen.

Am Samstag kamen dann noch Jens von den Pierknüppels und Nine von den Pneumis aus Rostock, zum Frühstück rüber und so konnten wir ein volles Großboot an den Start bringen. Da einige Teams leider kurzfristig abgesagt haben, war uns ein Podestplatz mit drei teilnehmenden Teams sicher. Die Platzierung sollte aber von vornherein nicht im Mittelpunkt stehen sondern einfach eine Regatta zum Lernen, abstimmen und finden – naja und vor allem ein schönes gemeinsames Wochenende zu verbringen.

Der spezielle Rennmodus in Barth mit mehr oder weniger vielen Wenden und der belebte Hafen mit nicht ganz kalkulierbaren Starts war genau das, Was man zum Üben braucht. Ja und da muss man den erfolgsorientierten Fußballer schon mal aufbauen wenn einem die Barther Grüne Welle über die Kurzstrecke auf Platz 3 verweist. Die Wukeys aus Biesenthal fuhren Souverän den Sieg über die „Kurzstrecke“ ein. Am Nachmittag hieß es sich dann noch mal auf die Barther Seemeile zu konzentrieren und einen relativ langen aber kraftvollen Schlag zu finden. Der Pommernexpress die sich vormittags im Smallboat duellierten gingen dann am Nachmittag gemeinsam mit den Bornditos auf die Langstrecke. Leider habe ich bisher keine Zeiten und genauen Streckenlängen aller Teams gefunden aber Wie gesagt war uns das eigentlich gar nicht so wichtig. Alle haben gesehen worauf es beim Drachenbootfahren im sportlichen aber auch im gemeinsamen ankommt. Am Abend ging es dann zum wirklich gastfreundlichen Pommernexpress zur Siegerehrung. Ja und auch bei der Seemeile sollte es dann zu Platz 3 reichen. Damit hatten wir die grüne Welle knapp geschlagen und gratulieren den Wukeys zum Sieg, die sich gegen die RG des Pommernexpress durchsetzen konnten. Wir sollten uns dann noch im Bobanschieben mit Biervernichtung messen aber wir wollten dann den Abend doch lieber am Hafen und im Seglerheim ausklingen lassen.

Am Sonntag ermöglichte das Wetter dann doch einen Ausflug zum Baden und beachten an den Strand nach Prerow. Hier lief Fischi dann zu Höchstform auf. Er hielt gegenüber den Schwaben die Ehre der Fußballer im ungewohnten Terrain hoch. Vielen Dank an alle für ein sehr schönes Wochenende mit einem kräftigen „Hau-Wech“.

Ulf

   geschrieben von: Ulf

Ulf ist die Seele der Fürstenwalder Drachenboot Szene. Immer dabei, immer engagiert und nie müde alle anzutreiben.
Veröffentlicht unter: Feizeitbrigade | Wettkämpfe
Tag(s): | |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.