16. Rostocker Drachenboot Herbstrennen

Auch in diesem Jahr war es nun wieder so weit. Uns Pneumi‘s stand die wiederholte Teilnahme am Herbstrennen in Rostock bevor. In den letzten Wochen hatten wir uns trainingsseitig bereits darauf vorbereitet. In diesem Jahr wurden wieder die Strecken 230m und 1200m (Nachtrennen) gefahren. Schon im Vorfeld war die Spannung groß, welche Plätze wir belegen würden, da wir beim Herbstrennen schon die unterschiedlichsten Platzierungen eingefahren hatten.

Am Freitag machten wir uns gemeinsam auf den Weg nach Rostock. Abends angekommen, war bereits ein Tisch beim Italiener reserviert. Im Anschluss bezogen wir unser altbewährtes Quartier im Yogaraum des Ruderclubs. Schon nachdem die Nase eines jeden Einzelnen die Türschwelle überquert hatte, waren alle Erinnerung aus den Vorjahren wieder da. 😊

Am Abend hieß es dann Disziplin und zeitig ins Bett, damit wir früh am Morgen erholt ins erste Rennen starten konnten. Nach dem Aufstehen, waren wieder die altbekannten Sprüche bzgl. eventueller Schlafunterbrechungen durch manch einen (10+???) „Holzfäller“ zur hören, aber im Groben und Ganzen sahen auf den ersten Blick alle frisch und munter aus. Vereinzelt tat man sich noch schwer, beide Augen gleichzeitig offen zu halten, aber das sollte sich spätestens bei der Erwärmung zum ersten Rennen ändern.

Da wir auch in diesem Jahr wieder ein ordentliches Ergebnis abliefern wollten, war uns klar, Vorbereitung und Erwärmung ist das A und O. Gesagt, getan! Puh! Mit einem voll besetzten Boot, wollten wir hier einiges möglich machen.

Wir waren gleich im zweiten Vorlauf des Tages gesetzt. Wir setzten uns mit einer Zeit von 0:59,52 gegen das DRK-Rostock Team und die WSAP Chaos Dragons durch. Dadurch, dass wir nun das erste Rennen schon für uns entscheiden konnten, blieb uns in diesem Jahr der Hoffnungslauf erspart. Nun hieß es warten und schauen, was unsere Zeit wert war. Alle uns ebenbürtigen Mannschaften reiten sich ebenfalls in dem zeitlichen Korridor ein, sodass wir äußerst zufrieden waren.

Die große Pause bis zum nächsten Rennen nutzen viel, um die Rostocker Innenstadt und Umgebung zur erkunden.

Gegen 14 Uhr ging es für uns in den Zwischenlauf. Es sollte ein knappes Rennen werden, da wir hier gegen starke Gegner gesetzt waren. Letztendlich gaben wir uns den SVB De Pierknüppels mit einem knappen Abstand von nur 3 Zehnteln, was vielleicht einem Viertel-Drachenkopf entspricht, geschlagen und ordneten uns somit in die entsprechenden Platzierungsläufe ein. Unsere Zeit war jedoch einiges wert, sodass es für uns letztendlich im Platzierungslauf um die Plätze 13-15 ging.

Angespornt wollten wir hier nun gegen 17:00 Uhr nochmal alles zeigen, was wir können. Das machten wir und sicherten uns mit einer Zeit von 1:01,02 Min. und mit einer ¾ Bootslänge Vorsprung den 1. und somit 13. Platz in der Gesamtwertung. Nach dem knappen Zwischenlauf, waren auch die teils enttäuschten Mienen im Team wieder mit einem Lächeln versehen, denn wir hatten uns im Hinblick auf die beiden zurückliegende Jahre verbessert. Wir gratulieren hier dem Sieger über die 230m Distanz, dem Team Lucky Punch aus Lübeck.

Nach einer gefühlt ewigen dauernden, aber tollen, Siegerehrung zum 230m Rennen, hieß es für uns allerdings noch: Konzentration auf das Nachtrennen. Viele von uns freuten sich schon auf den Charme den dieses Rennen immer wieder versprüht. Die Erwartungen waren groß, denn auch in diesem Rennen konnten wir unsere trainierten Stärken zeigen.

Wir waren im 4. Block um 21:50 Uhr gesetzt und gingen als vierte Mannschaft in den Rundkurs über 1200m. Unser Steuermann Hendrik, hatte schon vorab die Startsequenz studiert und schickte uns im fliegenden Start wieder punktgenau über die Startlinie. Zusätzlich motiviert (und angebrüllt ) von unserer Trommelmaus Sandra, pflügten wir durch`s Wasser und kamen mit einem guten Bauchgefühl im Ziel an.
Mit Spannung erwarteten nun alle die Siegerehrung.

Die kurze Wartezeit wurde mit einer tollen Showeinlage, einer Feuershow, verkürzt, bei dieser so manch Frauenherz aus unserem Team dahin schmolz, was nicht nur dem Feuer geschuldet war .

Nun war es endlich so weit. Allerdings war auch diese Siegerehrung von der Länge her eine Herausforderung, aber genau neben dem Getränkewagen positioniert, war die Wartezeit bestens überbrückbar. Aus dem Team wurden Stimmen laut, dass man aber mindestens eine einstellige Platzierung erwarte, ob das dem guten Gesamteindruck vom Rennen oder den Getränken geschuldet war, kann man im Nachhinein nun nicht mehr zweifelsfrei feststellen. 😊

Aber siehe da, schon waren die Plätze 11 und 10 verkündet und wir Pneumi`s standen noch immer ohne Urkunde und Pokal da, ein gutes Zeichen. 😉 Nach weiteren unzähligen Minuten, war es nun soweit, die Zeit 5:35.35 war unsere und wir sicherten uns damit den 5. Platz in der Gesamtwertung. Wir waren völlig begeistert und hatten unser Tagesziel nun mehr als erreicht. Unsere Platzierung widmen wir unserem Trainer Hasi, der aktuell in Atlanta an der Drachenboot WM aktiv teilnimmt. Der Sieg im Nachtrennen ging an die Rostocker Seebären, herzlichen Glückwunsch für diese starke Leistung und Zeit.

Als Team waren wir mehr als zufrieden, alle harte Arbeit bei den letzten Trainings hatte sich somit gelohnt.

Unseren Platz neben dem Getränkewagen hatten wir noch nicht geräumt und profitierten nun, zu unserer Freude, direkt von den angebotenen Freigetränken. Für viele verlängerte sich die Nacht noch bis in die frühen Morgenstunden. Manch einem/er war noch nach Baden in der Warnow oder Saunabesuch im Ruderclub. Letztendlich waren am Morgen alle mehr oder weniger ausgeschlafen. Nun hieß es nur noch, Aufräumen, Yogaraum fegen, Autos vollladen und ab nach Hause. Gesagt, getan!

Wir danken dem Veranstalter und allen teilnehmenden Teams für den wieder tollen und sportlich fairen Wettkampf.

Abschließend aber der herzliche Dank ans unser gesamtes Team, für die tollen Tage. Wir haben hier wieder gezeigt, dass wir als Team zusammenstehen und sportliche Erfolge erreichen, aber auch zwischen und nach den Wettkämpfen tolle Erlebnisse miteinander haben können.

Gerne sind wir auch im nächsten Jahr wieder mit dabei.

Sportliche Grüße

Nico

   geschrieben von: Nico

Du findest mich auch auf Google+...
Veröffentlicht unter: PneumantDragon | Wettkämpfe
Tag(s): | | | |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.