12. Drachenboot-Cup Klein Köris

2015_kleinkoeris_218Am 08.08.2015 ging es für uns, den kleinen und großen Pneumis, zum diesjährigen 12. Drachenbootrennen nach Klein Köris. Wir hatten uns als Open Boot angemeldet (für Laien, d.h. es ist egal wie viele Männer und Frauen im Boot sitzen, Hauptsache 16 Paddler, ein/e Steuermann/frau und ein/e Trommler/in sind auf dem Boot anwesend). In Erwartung besten Wetters war bei allen der Tatendrang entsprechend hoch und man wollte eine entsprechende Platzierung einfahren.

Gesagt, getan oder zumindest versucht.

Wir sind früh in Klein Köris angekommen. Wir hatten das Gefühl die halbe Welt trifft sich hier, denn es war doch schon ordentlich was los. Auf einem kleinen Platz am See fanden sich nach und nach die 49 teilnehmenden Teams ein und bauten ihre Zelte auf.

Wie vom Veranstalter angekündigt ging es pünktlich um 9.30 mit dem ersten Vorlauf los. Für uns ging es gleich im 3. Rennen in den ersten Vorlauf. Kurz nach dem Start endete erst einmal unsere Euphorie, als auf Mitte der Strecke das Nachbarboot der Meinung war mit unserem Boot kollidierten zu müssen. Somit war dieser Vorlauf dementsprechend gelaufen. Da uns keine Schuld traf, verständigte sich der Veranstalter darauf, dass unser Vorlauf am Ende des ersten Durchgangs wiederholt wird. Bis zu unserem Wiederholungsrennen verging mehr Zeit, als wie im Rennplan veranschlagt, denn die Startbrücke hatte sich bereits bei leichtem Wind aufgrund mangelnder Befestigung gelöst. Als sie dann wieder fixiert war (leider weiter hinten, als zuvor) und alle anderen Temas ihren ersten Vorlauf absolviert hatten, gaben wir wie immer unser Bestes und fuhren eine ordentliche Zeit von 1.03.836 ein. Was diese Zeit aber aussagen sollte wurde uns erst nach dem 3. Vorlauf bewusst.

2015_kleinkoeris_206Im zweiten Vorlauf starteten wir im 6. Lauf und konnten hier eine Zeit von 01.05.475 erreichen, unserem Drang nach Verbesserung geschuldet, legten wir dann im 3. Vorlauf nochmal zu und konnten uns auf 01.04.335 verbessern.

Teilweise hatten wir in den 3 Vorläufen mit sehr unterschiedlichen Windbedingungen zu kämpfen welche die 3 Zeiten auch wieder spiegelten.

Alle drei Vorläufe wurden nun zusammen gerechnet und entsprechend die Einteilung ins entsprechende Finale in der jeweiligen Kategorie vorgenommen.

Aufgrund der Zeit aus dem ersten Vorlauf landeten wir nun leider im B Finale. Dort starteten wir gegen die Teams „Dreki Ragnarök“ und „Die Heizer“. Dieses Finale konnten wir souverän mit einer Zeit von 01.04.716 für uns entscheiden, was letztendlich den ersten Platz im B Finale und somit den 7. Platz in der Gesamtwertung zur Folge hatte.

Wir hatten uns von diesem Tag etwas mehr versprochen und das A-Finale war schon das Ziel. Letztendlich waren wir trotzdem zufrieden, denn zu den sportlichen Leistungen die man erfüllen möchte kommt immer noch der Spaß an der Sache und den hatten an diesem Tag definitiv wieder alle.

Den, alles in allem, gelungenen Tag ließen wir am Abend mit der Siegerehrung, welche sich aufgrund der Vielzahl der Teams gefühlt über Stunden hinzog, ausklingen.

Sportliche Grüße
Nico

Nico

   geschrieben von: Nico

Du findest mich auch auf Google+...
Veröffentlicht unter: Füwaexpress | Wettkämpfe
Tag(s): | |

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.